• 0228 / 95 50 160

Elektrostimulation – Muskeln aus der Steckdose

Quelle: 123rf

Kennen Sie Elektromuskelstimulation für Muskeln? Viele moderne Fitnessstudios bieten eine solche Methode für den Muskelaufbau an. Es gibt aber auch nur darauf spezialisierte Anbieter. Ohne Gewichtestemmen sollen durch Elektrostimulation Muskeln wachsen und das Fett schmelzen – kann das wirklich funktionieren?

Dieses Training leistet keinen Beitrag zu Ihrer körperlichen Fitness. Ob beim Joggen oder beim Krafttraining im Fitnessstudio: Bei körperlicher Anstrengung leiten Nerven elektrische Impulse an Ihre Muskeln, die sich daraufhin zusammenziehen.

Zusammenwirken der Muskeln kann gestört werden

Die Elektromuskelstimulation (EMS) trainiert Ihren Muskel, kann sich aber auch negativ auf Ihren Körper auswirken. Quelle: 123rf
Die Elektromuskelstimulation (EMS) trainiert Ihren Muskel, kann sich aber auch negativ auf Ihren Körper auswirken. Quelle: 123rf

Beim Training durch Elektromuskelstimulation (EMS) kommt der Befehl an die Muskeln nicht von Ihrem Gehirn, sondern von außen durch einen Reizstrom. Hier stimulieren auf die Haut geklebte Elektroden verschiedene Muskelgruppen.

Passiert das häufig und intensiv genug, wird der Muskel dicker und kräftiger. Das Zusammenwirken (z.B. das sogenannte Agonisten-Antagonisten-Verhältnis) der betroffenen Muskeln wird allerdings gestört, damit muss auch von einer höheren Gelenkbelastung ausgegangen werden.

Vorsicht: Manche Krankheiten (Epilepsie, Sensibilitätsstörungen als Folge von Diabetes, Hautprobleme, und solche, die einen Herzschrittmacher oder Implantate erforderlich machen) sprechen gegen ein EMS-Training.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160