• 0228 / 95 50 160

Schulterschmerzen bei Wetterwechsel?

Quelle: 123rf
Schulterschmerzen

Häufig fragen Patienten: "Immer wenn das Wetter umschlägt, leide ich unter Schulterschmerzen. Ich kann mich dann kaum noch bewegen. Mein Arzt sagt, dass es eine Arthrose ist. Was kann ich dagegen tun?" Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage hilft weiter...

Viele Menschen leiden bei Wetterwechsel unter sehr schmerzhaften Schulterschmerzen. Doch woher kommen diese Schmerzen und wichtiger: Was kann man dagegen tun? Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage hilft.

Viele sind betroffen

Jeder Mensch hat mehr oder weniger viele arthrotisch veränderte Gelenke im Körper, das ist normal und vom Alter abhängig. Hinter wetterbedingten Schulterschmerzen kann auch eine Problematik
Ihrer Schultermuskulatur stecken. Viele Betroffene leiden bei nasskaltem Wetter stärker unter derartigen Beschwerden.

Doch was hilft?

Über den ersten Schmerz helfen Ihnen entzündungshemmende Präparate zum Einnehmen (Ibuprofen, Diclofenac) oder Einreiben (Diclofenac). Langfristig lindert Wärme Ihre Beschwerden. Entspannen Sie unter Rotlicht, im warmen Wasser oder mit einer Wärmflasche. Wärme fördert die Durchblutung und entkrampft die betroffenen Muskelpartien. Gymnastikübungen, die Ihnen Physiotherapeuten zeigen, helfen, die Elastizität Ihrer Schulter zu erhalten. Obwohl Ihre Schmerzen jede Bewegung erschweren, ist ein Training der betroffenen Muskulatur besonders wichtig, da sie für das „reibungslose“ Funktionieren Ihres Schultergelenks unerlässlich ist.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160

* Selbstverständlich können Sie den Gratis-Download auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.