• 0228 / 95 50 160

Frühstück ist gut für das Herz

Quelle: 123rf
Regelmäßiges Frühstück verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich. Quelle: 123rf

Nach einer Stellungnahme der American Heart Association (AHA) in New York ist der Tageszeitpunkt der Mahlzeiten wichtig für eine herzgesunde Ernährung. In Berichten etwa aus dem Internet wird immer wieder behauptet, dass Menschen ohne Frühstück gesünder leben.

Regelmäßiges Frühstück verringert Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die US-Ernährungswissenschaftler kommen jedoch zu einem ganz anderen Schluss: Wer regelmäßig frühstückt, verringere das Risiko, an Gewicht zuzulegen oder sogar stark übergewichtig (adipös) zu werden – ein erheblicher Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Eine Studie über 16 Jahren zeigt, dass das Risiko für Herzinfarkt oder Koronare Herzkrankheit (KHK) bei den Teilnehmern, die auf das Frühstücken verzichteten, um 27 Prozent höher war als bei den Probanden, die regelmäßig frühstückten.

Fazit: Müssen wir in hektischen Zeiten erst wieder lernen, richtig zu essen? Letztlich kommt es wohl darauf an, dass eine gesunde Mahlzeit am Morgen auch dazu beitragen kann, dass man den Zeitpunkt und die Häufigkeit der Mahlzeiten während des Tages bewusster wählt und so für ein achtsames Essen sorgt.

Schon die Alten haben gewusst, wie man sich gesund ernährt: morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein Fürst und abends wie ein Bettelmann. Vom Auslassen des Frühstücks war also nie die Rede!

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160